Entsprechend der “11. Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt vom 25.03.2021” gelten in unserer  Musikschule ab 06. April 2021 folgende Regeln:

Generelle Regelungen für die Musikschulen
Musikschulen dürfen grundsätzlich nicht für den Publikumsverkehr geöffnet werden. Davon ausgenommen sind bereits anberaumte Prüfungen; digitale Kommunikations- und Lernformen sind weiter nutzbar.
 
Eingeschränkter Regelbetrieb möglich
Abweichend von der generellen Schließung für den Publikumsverkehr dürfen ab dem 29. März 2021 Musikschulen für den Publikumsverkehr öffnen, wenn nur Gruppen bis höchstens 10 Personen zuzüglich der Lehrkraft unterrichtet werden. Der Gesangsunterricht und das Spielen von Blasinstrumenten ist nur als Einzelunterricht und unter Einhaltung eines Mindestabstands von 2 m der Personen zueinander zulässig.
 
Allgemeine Hygienevorschriften
Die Hygienevorschriften müssen entsprechend den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts beachtet werden. Notwendig ist ein verstärktes Reinigungs- und Desinfektionsregime einschließlich regelmäßigen Lüftens in geschlossenen Räumen. Alle Musiker kommen bitte erst kurz vor Unterrichtsbeginn, da es keine Wartebereiche gibt. Nur jüngere Schüler dürfen mit einer Begleitperson kommen, wenn es unbedingt nötig ist. Nach dem Unterricht ist das Gebäude zügig wieder zu verlassen. Vor und nach dem Unterricht sind die Hände gründlich zu waschen bzw. zu desinfizieren.
 
Keinen Zutritt zur Musikschule haben Personen welche erkennbare Covid19-Symptome oder starke Erkältungssymptome haben, in den letzten 14 Tagen an Covid19 erkrankt oder infiziert waren, Kontakt zu Covid19-infizierten oder -erkrankten Personen hatten bzw. in den letzten 14 Tagen aus einem vom RKI bzw. dem Auswärtigem Amt ausgewiesenen Risikogebiet zurückgekehrt sind - es sei denn es liegt uns ein negativer Test vor.
 
Abstandsreglungen und Mund-Nasen-Bedeckung
Für die Musikschule reichen einfache Mund-Nasen-Bedeckungen aus, die also aufgrund ihrer Beschaffenheit geeignet sind, eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln durch Husten, Niesen und Aussprache zu verringern, unabhängig von einer Kennzeichnung oder zertifizierten Schutzkategorie. Ausreichend sind daher auch aus Baumwolle oder anderem geeigneten Material selbstgeschneiderte Masken, Schals, Tücher, Buffs und Ähnliches. Innerhalb des Musikschulgebäudes und auf dem Schulgelände ist zu anderen Personen ist ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten, soweit möglich und zumutbar. Beim Gesang und dem Spielen von Blasinstrumenten gilt dies unter der Maßgabe eines Mindestabstands von 2 Metern zu anderen Personen. Dort, wo der Abstand von 1,5 m nicht einhalten werden kann, ist von allen Personen, die sich dort aufhalten, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Ausgenommen von der Mund-Nasen-Bedeckung sind Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahrs, Gehörlose und schwerhörige Menschen, ihre Begleitpersonen und im Bedarfsfall Personen, die mit diesen kommunizieren sowie Personen, denen die Verwendung einer Mund-Nasen-Bedeckung wegen einer Behinderung, einer Schwangerschaft oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder zumutbar ist; dies ist in geeigneter Weise glaubhaft zu machen.
 
Wir alle sind für unsere Gesundheit verantwortlich, helfen Sie uns darum bitte bei der Umsetzung und Einhaltung dieser Regeln. Bitte warten Sie auf die Informationen der verantwortlichen Fachlehrer zur Wiederaufnahme des Unterrichtes. Auch für Rückfragen oder Absprachen wenden Sie sich bitte direkt an die Lehrkräfte.

“Wer Musik macht, lernt, nicht zu hassen. Wer Musik macht, lernt zu sehen, zuzuhören und zu denken.” (Isaac Stern)

Digitales Weihnachtskonzert auf der Veranstaltungsseite